Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 593

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 710

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/wp-db.php on line 58

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 99

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 404

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/theme.php on line 576

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::init() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 343
Bundesliga | kick08
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method sem_google_analytics::display_script() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/plugin.php on line 311

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::get_options() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 95

Warning: ob_start(): non-static method sem_google_analytics::track_links() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 178

Rapid schlussendlich souverän, LASK am Boden

27. April 2008 | cdw | 4 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Am Ende waren es dann doch sechs Punkte, die den Meister vom Vizemeister trennten: Rapid besiegte Ried auswärts durch ein Hoffer-Tor mit 1:0, Red Bull Salzburg kam im Ländle gegen Altach nicht über ein 1:1 hinaus. Nach 36 Runden ist Rapid mehr als verdienter Meister, sieben Siege en suite unterstreichen das eindrucksvoll. Die Austria sicherte sich mit einem 2:1 über Absteiger Innsbruck die Teilnahme am UEFA-Cup, Sturm darf nach dem 3:1 gegen Kärnten auf ein Wunder im UI-Cup hoffen. An fünfter Stelle in der Tabelle folgen die tapferen Mattersburger, die den LASK in der letzten Runde durch ein 1:0 im direkten Duell noch überholten. Bei den Linzern macht sich Ernüchterung breit: Von den Journalisten der OÖN im Frühjahr zwischenzeitlich schon als Meister gefeiert, blieb für die Mannen rund um Ivica Vastic nur der sechste Platz, ein vermeintlicher Erfolgstrainer der sich nach Favoriten vertschüsst, und eine sanierungbedürftige Bruchbude namens Linzer Gugl. Immerhin darf Vastic dank Hickes Unfähigkeit an der EM teilnehmen. Ein schwacher Trost…

Pfiffe für Gusi, teamreifer Ümit, Rapid Meister

20. April 2008 | cdw | 23 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Es ist vollbracht: Rapid sicherte sich am Sonntagnachmittag souverän den 32. Meistertitel der Klubgeschichte. Vor ausverkauftem Haus ließen die Hütteldorfer zu keiner der 90 Minuten Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen und besiegten Altach durch Tore von Boskovic, Maierhofer und Hoffer mit 3:0.

Soweit zum Spiel - wer im Stadion oder vor dem Fernseher mit dabei war, wird die ausgezeichnete Stimmung in Hütteldorf mitbekommen haben - und auch die mitunter skurrilen Szenen abseits des Spielfelds. So erklärte sich Bundeskanzler Alfred Gusenbauer zum Rapid-Fan, “seit er denken kann” - und erntete dennoch Pfiffe, als er den Grün-Weißen den Meisterteller überreichte. Höchst interessant das Interview mit Teamchef Pepi Hickersberger: Er bestätigte gegenüber dem ORF, dass er Maierhofer, Hoffer und Korkmaz im erweiterten Teamkader berücksichtigen werde. Letzterer, Korkmaz, hat auch bei Rapid Meisterstücks eine großartige Leistung gezeigt. Mit zwei Assists und weiteren guten Aktionen am linken Flügel gab er erneut eine Empfehlung für das Team ab - und scheint diesmal erhört geworden zu sein. Stefan Maierhofer, man kann von ihm ob seines etwas penetranten Auftretens halten was man will, ist ebenso dabei - am Spielfeld zeigte er bei seinem Treffer zum 2:0 Klasse und hat sich einen Auftritt im Nationalteam wohl auch aufgrund seiner sieben Tore in nur elf Partien für Rapid wirklich verdient. Und Erwin “Jimmy” Hoffer, der unlängst bis 2011 bei Rapid verlängerte, hat sich im Frühjahr zu einem der gefährlichsten Stürmer in der Bundesliga entwickelt.

Steffen Hofmann, der zum besten Spieler der Liga gewählt wurde, bezeichnete Rapid am Ende als “Meister der Herzen”. Das mag etwas selbstgerecht klingen - aber bei Red Bull Salzburg (die Trappatoni-Elf sicherte sich mit einem 2:0 über die Austria den zweiten Tabellenplatz) wäre solches Selbstlob wohl noch sehr viel mehr fehl am Platz gewesen.

Wer ganz bestimmt (nicht) Ösi-Meister wird

15. April 2008 | cdw | 7 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Eigentlich sollte man die geistigen Ergüsse von Kollegen nicht auf die Schaufel nehmen, aber es bietet sich halt einmal an: Kollege mat verzeihe, hier kommt wgb(n)ö-mw. Die erste, und die letzte, versteht sich.

Nun, zuallererst definieren wir mal den Terminus Ösi-Meister: Ösi-Meister haben nichts mit der EM zu tun, sind also österreichische Angelegenheit. Ösi-Meister wird in der Regel ein Wiener Klub, d.h. die Austria oder auch Rapid. Rapid “Rekordmeister” zu nennen wird auf kick08 nicht unbedingt gerne gesehen, weil die Rapidler ja auch die Meistertitel in der Wiener Liga dazuzählen - rechnet man erst ab 1945, ist die Austria Rekordmeister. Das sei ihr vergönnt, aber heuer wird ihr Vorsprung wohl ein wenig schmelzen, zu Gunsten des Erzrivalen. Außer, und das soll im Fußball schon möglich sein, die Grün-Weißen stellen sich in den letzten beiden Spielen sehr blöd an. Auch das soll schon vorgekommen sein, womit wir am Ende dieses Prologes wären.

Ösi-Meister wird heuer entweder Rapid, oder aber auch Red Bull Salzburg. Auch hier muss man sehr vorsichtig sein, weil man nicht nur “Salzburg”, sondern immer “Red Bull Salzburg” sagen muss. “Salzburg” ist für viele immer noch die Salzburger Austria und die kann auch nicht Ösi-Meister werden, weil sie - mit Verlaub - in irgendeiner Unterliga herumgurkt. Aber ziemlich erfolgreich, wie man hört. Und ohne Geld von einem Gumibärligetränk-Dosen-Baron. Jetzt habe ich mich wieder ein bisschen verzettelt und komme zum eigentlichen Thema zurück.

Also, Ösi-Meister wird entweder Rapid oder Salzburg. Ich würde einmal sagen, es wird Rapid, weil Rapid alle Trümpfe in der Hand hat, wie man so schön sagt. Oder, wie Trappatoni sagt: “Rapid ist noch nicht Meister, aber zu 90 Prozent.” Das ist ein wunderbarer, irgendwie widersprüchlicher Satz von einem profunden Kenner der deutschen Sprache. Dieser Trappatoni bringt die Sache auf den Punkt: Rapid ist noch nicht Meister, aber zu 90 Prozent. Diese 90 Prozent sind schwer zu verifizieren, aber ich würde einmal sagen, das kommt ganz gut hin. Wo wir bei den Zahlenspielen wären.

Rapid kann aus eigener Kraft Meister werden. Es ist immer schön, wenn man auf niemand anderen angewiesen ist. Dennoch ist die eigene Kraft verlangt. Aber, und hier sollte man genau sein_ Rapid kann ebenso gut aus fremder Kraft Meister werden. Nämlich dann, wenn Salzburg nicht mehr als vier oder weniger Punkte Macht. Das heißt Salzburg, pradon Red Bull Salzburg, muss beide Spiele gewinnen, um Meister zu werden. Und selbst wenn sie beide Spiele gewinnen, sind sie nicht automatisch Meister, weil Rapid dann nicht mehr als einen oder weniger Punkte machend darf. Salzburg ist also sowohl auf die eigene Kraft als auch auf das fremde Unvermögen Rapids angewiesen. Das ist eine ziemlich komplizierte Angelegenheit. An alle, die bis jetzt durchgehalten haben: Das waren jetzt noch keine Zahlenspiele, die kommen erst jetzt.

Schauen wir uns einmal Rapid an: Rapid kann aus den letzten beiden Spielen im schlechtesten Fall null Punkte holen, im besten Fall sechs. In anderen Fällen einen, zwei, drei oder vier. Wir fassen zusammen: Rapid holt 0, 1, 2, 3, 4 oder 6 Punkte.
Das gleiche gilt für Salzburg: Red Bull holt 0, 1, 2, 3, 4 oder 6 Punkte.

Beim Toreschießen tun wir uns ein bisschen schwerer: Ich würde sagen, beide Mannschaften werden mindestens null Tore schießen in den letzten beiden Spielen.

So, und jetzt bin ich selbst gespannt, mit welchen weiteren Erkenntnissen ich euch verwöhnen werde:
- Rapid hat am Ende mindestens 63, maximal 69 Punkte.
- Red Bull hat am Ende mindestens 59, maximal 65 Punkte.
- Rapid hat das bessere Torverhältnis: +29, Salzburg nur +19

Gut, das war erst der Anfang, jetzt kommen die Schlussfolgerungen:
- Selbst bei zwei Salzburg-Siegen reichen Rapid also zwei Unentschieden. Vorausgesetzt, Salzburg schießt nicht (mehr als) zehn Tore und bekommt maximal zehn weniger, als sie geschossen haben.
- Gewinnt Salzburg nicht beide Partien, ist Rapid Meister, außer Salzburg verbessert sein Torverhältnis durch ein Handball-Ergebnis.
- Gewinnt Rapid eine der beiden Partien, ist Rapid uneinholbar Meister.

Angesichts dieser scheinwissenschaftlichen Faktenwüste muss man wohl konstatieren: Rapid wird Meister, Ösi-Meister. Und sich freuen oder ärgern. Ich freue mich.

Zweikampf um den Titel

6. April 2008 | cdw | 10 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Nach den Siegen von Red Bull Salzburg (3:0 gegen Sturm Graz) und Rapid (2:1 beim LASK in Linz) gibt es ein Zweier-Duell um den Meistertitel in der T-Mobile-Bundesliga. Vor ausverkauftem Haus hatte der LASK auf der Linzer Gugl etwas Pech gegen die Grün-Weißen: Hota vergab in der Nachspielzeit die Chance auf den Ausgleich, zuvor hatten Hofmann (53., Elfer), Korkmaz (65.) bzw. Wendel (71.) getroffen. Fürs Team haben sich in der guten Partie gleich mehrere Spieler empfohlen: Auf Seiten der Linzer etwa Hoheneder, Klein und Vastic; bei den Wienern zum Beispiel Korkmaz. Maierhofer und Hoffer konnten heute nicht vollendes überzeugen.

In der Tabelle liegt nach dem Sonntagsspiel Rapid (60 Punkte) vor Salzburg (59), der Austria (52), dem LASK (52) und Sturm (47). An den restlichen Spieltagen trifft Rapid auf Kärnten (h), Altach (h) und Ried (a), Salzburg auf Mattersburg (a), die Austria (h) und Altach (a).

2008-03-19-um-00-30-51_620.jpg

Rapid auf Meisterkurs, LASK verliert an Boden

29. März 2008 | cdw | 4 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Auch nach dem 32. Spieltag bleibt Rapid Wien (4:1 gegen Wacker im ausverkauften Hanappi-Stadion) Tabellenführer. Salzburg kann den Rückstand morgen, Sonntag, mit einem Sieg in Ried auf einen Zähler verkleinern. Rapid war gegen den Abstiegskandidaten Wacker über weite Strecken überlegen, es trafen Maierhofer, Hofmann (durch einen umstrittenen Elfer), Eder und Boskovic, für die Gäste aus Tirol Schrott. Viele Torchancen vergab u.a. der gut spielende Jimmy Hoffer, Rapid hätte weitaus höher gewinnen können. Die Bilanz der vergangenen drei Partien ist dennoch beeindruckend: 3 Siege, 9 Punkte, 13:1 Tore (5 davon Maierhofer).

Im Abstiegskampf konnte Austria Kärnten zu Hause wichtige drei Punkte einfahren und hat jetzt schon fünf Punkte “Luft” auf Wacker Innsbruck. Erst in der 92. Minute fixierte Mössner den etwas glücklichen 2:1-Sieg gegen die Oberösterreicher, die damit etwas den Anschluss im Titelrennen verloren (fünf Punkte Rückstand auf Rapid). Durch ein Kuljic-Tor in letzter Minute siegte die Wiener Austria 2:1 bei Sturm in Graz, Mattersburg unterlag Altach auswärts 0:2; morgen folgt die Partie Ried gegen Red Bull Salzburg.

In Hinblick auf das Nationalteam empfahlen sich meines Erachtens heute: Maierhofer (Rapid), Hoffer (Rapid) und Kuljic (Austria).

In der Tabelle liegt Rapid (57) nun vor Salzburg (53, ein Spiel weniger), dem LASK (52), der Austria (51) und Sturm (47).

Rapid legt den Bullen sieben Eier ins Nest

23. März 2008 | cdw | 11 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Es gibt sie noch: Fußballspiele, die einen unglaublichen Verlauf nehmen und ein schier unfassbares Ergebnis bringen: “Krass, krasser, krassest: Salzburg-Rapid 0:7″ schreibt etwa derstandard.at nach dem denkwürdigen Kantersieg der Grün-Weißen am Ostersonntag gegen Red Bull Salzburg in der EM-Arena Wals-Siezenheim. 20.600 Zuseher im Stadion sahen einen furiosen Auftakt für Rapid: Hoffer (7. Minute), Maierhofer (10.), Korkmaz (11.) und erneut Maierhofer sorgten binnen der ersten 17. Minuten für eine 4:0-Führung des Rekordmeisters. Salzburg konnte nur zusehen und staunen ob dieser Effizienz. In Minute 30 schoss der überragende Erwin “Jimmy” Hoffer das 5:0 und gleich nach der Pause (46.) auch noch das 6:0. Dann flachte die Partie ab - sie war entschieden. Doch Rapid-Kapitän Steffen Hofmann (91.) setzte noch eins drauf: Nach “Vorlage” von Hoffer (Bullen-Goalie Ochs konnte seinen Schuss nur unzureichend abwehren) vollstreckte er zum verdienten 7:0. Rapid ist Tabellenführer - nach einer unfassbaren Partie. Salzburg, LASK und die Austria sind aber nach wie vor im Rennen. Und: Maierhofer und vor allem Hoffer haben heute eine Empfehlung für die Europameisterschaft abgegeben.

Wer das 7:0 heute nicht gesehen hat, hier eine Premiere-Zusammenfassung auf YouTube.

Der Vollständigkeit halber: Die Wiener Austria bleibt mit einem 2:0 gegen Ried mit Außenseiterchancen im Meisterschaftsrennen, der LASK wahrt mit einem 3:0 gegen Altach seine Ambitionen auf den Sensationstitel im Jahr des Wiederaufstiegs in die höchste Spielklasse, Wacker Innsbruck und Austria Kärnten trennen sich am Tivoli im Kellerduell 0:0 und Sturm kann bei Mattersburg (1:1) punkten.

Die Meisterschaft bleibt spannend

20. März 2008 | cdw | Kein Kommentar »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Beim Blick auf die Tabelle wird deutlich: In der T-Mobile-Bundesliga ist nach 30 Spieltagen alles offen und nichts fix. Nach dem klaren Derbysieg Rapids gegen die Wiener Austria (2:0) am Dienstag in St. Hanappi, erreichte Leader Salzburg beim Abstiegskandidaten in Kärnten nur ein 0:0. Ebenfalls unentschieden trennte sich der LASK und Wacker Innsbruck in Linz (3:3), die Stahlstädter konnten mit dem einen Punkt aber noch mehr als zufrieden sein. Sturm besiegte Altach in Vorarlberg mit 2:1 und feierte den zweiten Sieg en suite.

In der Tabelle liegt nun Salzburg (53 Punkte) vor Rapid (51) - am Ostersonntag geht in der Mozartstadt übrigens der Schlager zwischen Tabellenführer und Tabellenzweitem über die Bühne. Auf Rang 3 in der Tabelle folgt der LASK (49), dann der wiedererstarkte SK Sturm (46) und die Austria (45).  Die ersten fünf Mannschaften trennen also gerade acht Punkte, maximal 18 sind in den letzten sechs Spielen noch zu holen.

Maierhofer fantastisch: Jetzt kommt Hicke unter Druck

19. März 2008 | cdw | 5 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Stefan Maierhofer hat gestern erneut eine Empfehlung für das Nationalteam abgegeben: Der 2,02-Meter-Hühne schoss beim 285. Wiener Derby die Wiener Austria im Alleingang k.o. Nur sieben Minuten nach der Einwechslung besorgte Maierhofer per Kopf die Führung für die Hütteldorfer, gegen Ende ließ er mit einem satten Schuss dem Goalie keine Chance. Rapid darf wieder vom Titel träumen, und Maierhofer vom Team. Einen solchen Brecher brauchen wir!

Eine weise Entscheidung?

11. März 2008 | cdw | 5 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

kick08-Analyse

Die Partie Altach gegen Rapid vom 24. Februar (2:1) wird nun doch NICHT neu ausgetragen. Das hat das Proteskomitee der Bundesliga am Dienstagnachmittag bekannt gegeben. Wie ist diese Entscheidung zu interpretieren? Einerseits hat die Bundesliga den Kritikern mit diesem “Rückzieher” den Wind aus den Segeln genommen: Bekanntlich war die Empörung groß und vielfach von einer grün-weißen Operetten-Liga die Rede, in der es sich Großklubs wie Rapid einfach “richten” können - notfalls durch Anfechtung eines Spielergebnisses aufgund von “Formalfehlern” (eine solchen hat Schiedsrichter Brugger damals aber dennoch begangen, daran ändert die heutige Entscheidung der Liga auch nichts). Anderseits sollte den Schiedsrichtern wohl der Rücken gestärkt werden: Sie standen zuletzt auch nach den Partien LASK-Austria und Rapid-Sturm massiv unter Druck.

In einem Rechtsstaat könnte man sich jetzt über “Rechtsunsicherheit” beklagen - denn wenn ein Urteil, das auf Basis der FIFA-Regeln gefällt wurde, wiederum aufgrund von FIFA-Regeln aufgehoben wird, beisst sich die viel zitierte Katze in den Schweif. Die Bundesliga meint nämlich jetzt, dass der “Schiedrichter mit all seinen Stärken und Fehlern Teil des Spiels” ist. “Seine Entscheidungen zum Spielergebnis, selbst wenn sie gegen die Regeln getroffen worden wären, sind endgültig und unanfechtbar. Aus diesem Grund ist in den Verbandsregeln und der Bundesliga eine Neuaustragung nur dann vorgesehen, wenn ein Spiel ohne Verschulden der beiden Vereine abgebrochen wurde - zum Beispiel bei einem Flutlichtausfall”, heißt es in der Erklärung des Proteskomitees.

Der SK Rapid, der - und das ist zu begrüßen - die Entscheidung zur Kenntnis nimmt und keine weiteren Schritte einleiten will, kritisiert in einer Aussendung außerdem nicht ganz zu unrecht: “Die Art und Weise, wie sie (die Entscheidung, Anm. d. Verf.) zustande gekommen ist, beschädigt das Ansehen der verbandsinternen Rechtsprechung nachhaltig. Es entspricht nicht den österreichischen Rechtsstandards, wenn der Vorsitzende des Protestkomitees nicht erkennt, dass sein Amt als Vorsitzender des Protestkomitees in einer Rechtssache, in der der SK Rapid betroffen ist, unvereinbar mit seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt gegen den SK Rapid ist.”

Bleibt am Ende viel Lärm um nichts. Dass die Kritik an Schiedsrichterleistungen und die zugegebenermaßen von Rapid angezettelte Anfechtung von Spielentscheidungen und -ergebnissen dem österreichischen Fußball und der Liga gerade im Vorfeld der Europameisterschaft massiv geschadet hat, kann aber nicht von der Hand gewiesen werden. Die Entscheidung der Bundesliga wirkt da höchstens noch als Schadensbegrenzung.

Mehr zum Thema:
Finale, die zweite (LAN)
Dreist: Meisterschaft gerät zur Farce (LAN)
Schön, dass es Rapid gibt (cdw)

Schön, dass es Rapid gibt

8. März 2008 | cdw | 23 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

kick08-Kommentar

Es gibt keine andere Fußballmannschaft in Österreich, die mehr polarisiert. Viele hassen sie, aber noch viel mehr lieben sie. Sie hat die größten Erfolge gefeiert, sie hat österreichische Klubfußballgeschichte geschrieben. Sie hat Kicker von Weltruf hervorgebracht, sie genießt europaweit Ansehen. Anpatzversuche, wie sie nach Schiedsrichter-Fehlentscheidungen von Neidern unternommen werden, können ihr nicht schaden.

Sie war, ist und bleibt die klare Nummer 1. Schön, dass es Rapid gibt.