Dass das Supermarktregal mittlerweile vor EM-Artikel strotzt, wurde auf kick08.net bereits anhand des EM-Brotes und des EM-Brausegetränks eindeutig belegt. Gerade bei zweiterem stellt sich noch immer die Frage, wer auf die hirnrissige Idee kam, ein „koffeinhaltiges-Erfrischungsgetränk“ mit einem wandelnden Gähner à la Pepi Hickersberger zu bewerben? Manche Wege der Werbung werden aber wohl auf immer unergründlich bleiben …

Auch abseits des Supermarktregals tut sich einiges, wenn es darum geht, die Europameisterschaft in bare Münze zu verwandeln. So emittiert die Volksbank im Juni ein Garantie-Zertifikat, welches unter dem klingenden Titel „Spar Garant Goleador“ firmiert. Investiert wird hierbei in einen Aktienkorb, welcher 20 Sponsoren der UEFA-Euro 2008 beinhaltet. Unter anderem sind hierbei zwei Unternehmen vertreten, die aktuell „Gähn-Pepi“ als Werbeträger entdeckt haben. Damit hat es sich dann aber auch schon mit dem Fußballbezug.

Zwei interessante Aspekte sind aus der geplanten Ausgabe dieses Garantie-Zertifikates aber durchaus ersichtlich: Zum einen, dass es wohl generell keine Branche, nicht einmal die Finanzwirtschaft, mehr gibt, die sich der (wirklichen oder gehypten) Werbewirkung der Europameisterschaft entziehen kann (oder will). Und zum anderen, dass nun, nachdem Fußballfans (und an diese richtet sich dieses Zertifikat wohl besonders), mittlerweile in der Verwertungskette von Produkten des nicht-alltäglichen Bedarfs kaum mehr zu vergessen sind. Die Zeiten, in denen man im Fußballfan bloß den proletarischen Helden der Südkurve, mit dem Bier in der linken und dem Schal in der rechten Hand sehen wollte sind längst passè. Ob diese Einstellungsänderung, diese Mischung aus Fan und Konsument (sozusagen als „Fanument“) nur Vorteile birgt? … – … diese Frage lassen wir einfach einmal im Raum stehen.
money.jpg
Foto copyrights: wai.ti unter CC-Lizenz

Kleine Frage am Schluss: Gab es nicht vor Jahren, als Einzeltitel, die Rapid-Aktie?