Von Schlachtgesängen strapazierte Fan-Stimmbänder vertrauen seit Jahrzehnten auf Bier: Der Gerstensaft wird auch bei der Euro 2008 in Hektolitern die Kehlen der Schlachtenbummler hinunterfließen – sehr zur Freude der Brauereien. Während das Gebräu der dänischen Carlsberg, Exklusiv-Partner der UEFA bei der EM, in Stadien und auf Fanmeilen zu überhöhten Preisen ausgeschenkt werden wird, hoffen auch die heimischen Produzenten auf satte Umsatzzuwächse.

Die Brau Union, Marktführer in Österreich, will den Bierabsatz zum Fußballfest im Juni um 20 Prozent steigern. Die Marketing-Strategen haben sich bereits einiges einfallen lassen (Konkurrent Stiegl – Partner von Carlsberg in Österreich –  hat das übrigens bereits vor Monaten mit den Flaggen-Kronkorken gemacht): Ab April will man zur Marke Gösser einen starken Fußballbezug herstellen. Dass Carlsberg Exklusiv-Partner der Euro ist, bereitet der Brau Union im übrigen kein Kopfzerbrechen. Die Fans würden ob der hohen Preise in den Fanzonen die heimische Gastronomie stürmen. Und dort zapft der Wirt kein Carlsberg, sondern vielfach Zipfer, Gösser, Puntigamer & Co.