Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 593

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 710

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/wp-db.php on line 58

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 99

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 404

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/theme.php on line 576

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::init() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 343
2007 November | kick08
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method sem_google_analytics::display_script() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/plugin.php on line 311

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::get_options() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 95

Warning: ob_start(): non-static method sem_google_analytics::track_links() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 178

Kicken gegen Armut

29. November 2007 | mig | 1 Kommentar »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Fußball ist völkerverbindend, die schönste Nebensache der Welt und nebenbei auch noch Big Business. Dies alles ist nicht neu. Dass Fußball aber auch einen aktiven Beitrag zur Armutsbekämpfung, auch bei uns, beitragen kann, dürfte vielen nicht geläufig sein. Unter der Schirmherrschaft des INSP (Internationales Netzwerk der Straßenzeitungen) findet alljährlich der Homeless-Worldcup (HWC) statt - die Fußballweltmeisterschaft der Obdachlosen.

Geboren wurde die Idee dazu bereits im Jahre 2001, auf der Konferenz des INSP in Südafrika. Die Realisierung erfolgte im Jahr 2003 mit dem ersten HWC, der in Graz stattfand. Wovon Österreichs Profikicker bis heute nur träumen können, gelang der österreichischen Obdachlosenmannschaft auf Anhieb: Österreich wurde beim Premierenturnier Weltmeister! Der Erfolg der Österreicher ist umso höher einzustufen, da der haushohe Favorit, England, von niemand geringerem als Sir Alex Ferguson trainiert wurde.

071129hwc2_620.jpg

Es folgten Turniere in Göteborg, Edinburgh, Kapstadt und, mit bereits 48 Nationalteams 2007, Kopenhagen. Der aktuelle Weltmeister ist Schottland, der Vizeweltmeister Polen im Finale klar mit 9 zu 3 bezwang. Österreich errang zumindest, in einem Nebenwettbewerb, den Omboldt-Cup vor Simbabwe in einem harten und kampfbetonten Spiel und gehört damit weiterhin zu den erfolgreichsten Nationen im Obdachlosenfußball.

Der HWC bedeutet aber mehr als “nur” kicken. Er bietet Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, die Chance, sich und ihr Können, ihren Ehrgeiz und ihre Leidenschaft vor einem begeisterten Publikum zu präsentieren. Die obdachlosen Ballartisten können am Streetsoccerplatz zumindest für diese wenigen Tage im Jahr zeigen, dass sie eben keine “Nobodys” sind. Der Applaus von den Zuschauerrängen ist Balsam auf den Seelen derer, die sonst oft nur als unerwünscht und lästig wahrgenommen werden. “Jeder sollte die Chance haben, so etwas wie das zu erleben. Ich habe eine neue, bessere Person in mir entdeckt. Danke an das Publikum, das jeden Tag kommt, um uns zu sehen und zu unterstützen. Sie gaben uns das Gefühl, etwas Besonderes zu sein”, meint etwa der Spanier Luiz Ramirez.

071129hwc1_620.jpg

Nicht umsonst wurde die Obdachlosenweltmeistermeisterschaft 2005 als bestes europäisches Sport-Sozialprojekt ausgezeichnet. Der Erfolg gibt den Machern des HWC nämlich Recht: Zwei Drittel der HWC-Kicker schaffen es, ihr Leben zu ändern. Sie können ihr Leben wieder in geregelte Bahnen lenken, Süchte aller Art überwinden und in die Gesellschaft zurückkehren. Einige Akteure vergangener Meisterschaften verdienen mittlerweile ihr Geld sogar als Fußballspieler oder Trainer.

Um den HWC aber erst ermöglichen zu können, bedarf es auch Sponsoren. Neben dem INSP zählen die UEFA, die UNO, der HWC-Fanclub, der Sportartikelhersteller Nike aber auch Manchester United zu jenen Organisationen und Partnern, die dieses Projekt unterstützen. Dieses Netzwerk ermöglicht vor allem Teams aus Entwicklungsländern, die sonst unmöglich die Reise- und Unterbringungskosten aufbringen könnten, die Teilnahme. Während wir alle der EURO-2008 in Österreich und der Schweiz entgegenfiebern, sollten wir nicht darauf vergessen, dass auch in diesem Jahr ein Homeless-Worldcup stattfindet. Der HWC macht 2008 zum ersten Mal im australischen Melbourne Station. Wenn es wieder heißt: Kick off poverty - Kicken gegen die Armut!

Video: Kopenhagen 2007

Video: Kapstadt 2006

Fotos Copyright: Kat Byles, HWC

Von Horrorlosen und Horrorlosern…

29. November 2007 | LAN | Kein Kommentar »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Eine Grundregel des österreichischen Fußballgemüts besagt, die eigenen Chancen bereits vor den Spielen gegen Null tendieren zu lassen, sich quasi internationale Chancenlosigkeit als Grundzustand des heimischen Fußballs, aktuell insbesondere des Nationalteams, zu attestieren. Dass man bei der EM damit nicht mehr bis zu den Spielen wartet, sondern bereits vor der Auslosung zur medialen und gesellschaftlichen Verinnerlichung der eigenen ballesterischen Unfähigkeit und Unterlegenheit überschreitet, stellt jedoch ein Novum dar:

Jede Gruppe wäre eine Horrorgruppe, sind sich die Trainer der Bundesliga unisono sicher, als würde jeder von ihnen eine Erwartungsdämpfungsprämie von Teamchef Hickersberger für ein solches Statement sowie dessen erfolgreiche mediale Verbreitung bei der Trainerumfrage zur bevorstehenden Auslosung und den damit verbunden Chancen des österreichischen Nationalteams erhalten. Dabei werden einerseits in Anbetracht des als Ziel ausgegebenen Viertelfinaleinzugs zu schlagende Gegner als beinahe übermächtig dargestellt und andererseits die vom Namen her wahrscheinlich größtmögliche Herausforderung bestehend aus einer Gruppe mit Deutschland, Italien und Frankreich quasi als auslosungstechnischer Tsunami überzeichnet. Ob solche Horrorlose unsere Kicker schon vor der Europameisterschaft zu Horrorlosern abstempeln, wird sich spätestens am Sonntag bei der offiziellen Auslosung der EM-Gruppen zeigen. Dann darf man sich auch auf die ersten chancenrelativierenden Statements von Hickersberger, Stickler, Herzog & Co. freuen…

Goliath für einen Tag

25. November 2007 | mig | 2 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

goliath.jpgDie Österreicher leiden an einer seltsamen Krankheit - geprägt von Geltungsdrang und Überschätzung ihrer eigenen Wichtigkeit im Weltgefüge. Die Rede ist vom “goliathismus austriacus”. Der Wunsch, mehr und bedeutender zu sein, als man es jemals sein könnte. Dies zieht sich durch alle Bereiche des Lebens. Aber der Blick auf die Realität sorgt für Katerstimmung.

In der PISA-Studie haben wir es uns längst im Durchschnitt bequem gemacht und schielen neidisch auf die schlauen Finnen. In der internationalen Musiklandschaft ist das Land, welches immerhin die Heimat von Mozart und Falco war, nicht mehr existent. Zumindest wenn man sich die Peinlichkeit eines Verweises auf Christina Stürmer ersparen will. Die Außenpolitik ist unaufregend, vergessen die Zeiten, in denen wichtige Konferenzen in Wien stattfanden. Und schließlich ist selbst das Wiener Kanalnetz, einstige Location in Carol Reed´s “Der dritte Mann”, nichts anderes mehr, als ein langweiliger Transportweg für Fäkalien und Unrat aller Art. Aber zumindest der Sport war für nationale Heldenepen gut. In Österreichs Nibelungensaga erschießt Hans Krankl den deutschen Drachen und badet daraufhin, zwar nicht im Blut des selben, dafür aber in der Woge kollektiver Verzücktheit. Fußballerische Unsterblichkeit inklusive. Der österreichische Beowulf erinnert an Hermann Maier, der Grendel, oder besser gesagt die Streif, auf Skiern bezwingt. Aber auch das ist bereits Geschichte.

In der FIFA-Weltrangliste befindet man sich, Monate vor der Heim-EURO, im Niemandsland. Es fehlen Stars von einst und auch das Kollektiv von heute lässt keine Begeisterungsstürme zu. Man bäckt kleinere Brötchen und wird aus dem fünften Topf für die WM-Qualifikation gezogen. In guter Gesellschaft zu Weltklassenationalteams wie Aserbaidschan oder Georgien. Doch die Auslosung ergab zumindest ein wahres Gigantenduell. Österreich wird wieder auf den “Erzfeind” von den Färöer-Inseln treffen. Eben jene autonome Inselgruppe, mit knapp 50.000 Einwohnern, die für Österreichs größte Schlappe in der Länderspielgeschichte sorgte. Es war ein denkwürdiger Tag im Jahre 1990 als die Färöer, in ihrem ersten Pflichtspiel, die Favoriten aus Österreich mit 1:0 besiegten. Wellen der Euphorie auf der Inselgruppe, allgemeine Depression in Österreich war die Folge. Und damals wie heute hieß der Teamchef Josef Hickersberger - auch wenn er, nach eigenen Angaben, wohl nach der Europameisterschaft zurücktreten wird.

Während Österreich für den Rest der Welt das ist, was es eben ist - ein kleines mitteleuropäisches Land, stellt es zumindest für die Färinger einen Goliath dar. “Dávid her feldi Goliat“, oder zu deutsch “David stürzte Goliath”, so ein Auszug aus “Reytt og blátt og hvítt“, ein Lied, welches im Gefolge des historischen Sieges der Färinger verfasst wurde. Man könnte es den Färingern übel nehmen, ein solches Lied als Schmähung auffassen. Aber man kann sich, vor dem Hintergrund des “goliathismus austriacus”, auch darüber freuen. Denn immerhin besagt dies eines: Zumindest für die Färöer-Inseln sind wir noch immer jene Goliaths, die wir so gerne sein würden. Es bleibt nur die Frage offen, ob der Alpen-Donau-Goliath ein zweites Mal vom Insel-David besiegt werden kann. Goliath für einen Tag - bei der WM-Qualifikation wird dieser österreichische Traum, gleich zweimal, Wirklichkeit.

Foto copyright: hattiew - under CC-Licence

Losglück, Teil 1

25. November 2007 | LAN | 1 Kommentar »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Eine Woche vor der Auslosung der EM-Gruppen nächsten Sonntag, bei der Österreich eine “Todesgruppe” mit Italien, Deutschland und Frankreich droht, meinte es die Glücksfee heute bei der Auslosung zur WM-Qualifikation 2010 vermeintlich gut mit dem Nationalteam: Aus Topf 6 erwischte man die Faröer Inseln. In Anbetracht dessen, dass Pepi Hickersberger nach der EM voraussichtlich nicht mehr Teamchef sein wird, eine durchaus machbare Aufgabe. Serbien und Litauen aus den Lostöpfen 3 und 4 sind vom Namen her zwar schlagbar, dürften aber bereits größere Stolpersteine darstellen. Ebenso Rumänien, insbesondere aber Topfavorit Frankreich, der die Gruppe 7 anführt und Österreich hoffentlich so brav mitspielen lässt wie im Freundschaftsspiel im März diesen Jahres. Nachdem es nach der EM jedoch ohnedies zu einem kleinen Schnitt im Nationalteam kommen wird, der eine Rückkehr von Paul Scharner sowie einen Aufstieg weiterer U20-WM-Helden ermöglicht, darf man der WM-Qualifikation nach dieser Auslosung durchaus positiv entgegensehen. Zumindest ein anderorts skizziertes, blamables Scheitern mit lediglich drei Punkten aus dem Faröer-Heimspiel sollte ausgeschlossen sein…

Das Highlight der Auslosung: In Gruppe 6 bekommt England einerseits die Chance zur Revanche gegen Kroatien, andererseits damit verbunden auch die Gefahr eines endgültigen Kroatien-Traumas, sollten die Balkankicker den Engländern eine weitere Teilnahme an einem Fußballgroßereignis vereiteln. Und in der Asien-Zone sorgt die Gruppe C mit Nord- und Südkorea zumindest für politische Brisanz.

Mit diesem Ausblick auf ein Großereignis, welches in diesem EM-Blog eigentlich gar nichts verloren hat, freuen wir uns bereits auf die weitaus interessantere EM-Auslosung in einer Woche, bei welcher dem ÖFB als Vorgeschmack auf die WM-Qualifikation ebenfalls Frankreich (Topf 4) und Rumänien (Topf 3) zugelost werden könnten. Eines steht hingegen bereits fest: Die Faröer-Inseln werden wir kommenden Sonntag leider nicht zugelost bekommen…

Willkommen bei kick08!

23. November 2007 | kick08 | Kein Kommentar »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Herzlich Willkommen bei kick08, einem Blog rund um die Fußball-Europameisterschaft 2008 aus österreichischer Sicht. Der Abschluss der EM-Qualifikation stellt dabei einen optimalen Startschuss für eine ganz der Europameisterschaft gewidmete Berichterstattung dar, welche über den Winter kontinuierlich anlaufen und während des Turniers im Juni ihren Höhepunkt erreichen soll.

Mit einem Team aus sämtlichen österreichischen Spielorten, bestehend aus enthusiastischen Fußballfans samt versierter Blog- oder Journalismus-Erfahrung, wollen wir einen diversifizierten Blick auf dieses Großereignis werfen. Dabei sollen nicht nur sportliche Ergebnisse behandelt, sondern insbesondere auch persönliche Eindrücke und kritische Ansichten vermittelt sowie wirtschaftliche, politische, kulturelle und andere Zusammenhänge behandelt werden. Darüber hinaus wollen wir mit regelmäßigen Rubriken (Interviews, Gastkommentare, etc.), etwaigen Gewinnspielen und anderen Aktionen Abwechslung in die heimische Fußballberichterstattung bringen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf zahlreiche regelmäßige Besucher und wünschen gute Unterhaltung!