Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 593

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 710

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/wp-db.php on line 58

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 99

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 404

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/theme.php on line 576

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::init() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 343
ÖFB | kick08
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method sem_google_analytics::display_script() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/plugin.php on line 311

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::get_options() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 95

Warning: ob_start(): non-static method sem_google_analytics::track_links() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 178

Hicke - Der Motivator

21. Juni 2008 | the | 11 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Während des EM-Krachers Österreich-Deutschland haben wir gesehen, dass Hickersberger doch Emotionen zeigen kann. Nachdem nun Österreichs Traum ausgeträumt ist, kehrt Hicke offensichtlich sogleich in seine alte Form zurück: Beim gestrigen Viertelfinal-Spiel (Kroatien - Türkei) besuchte der österreichische Trainer Herbert Prohaska und Sportjournalist Rainer Pariasek im ORF-Studio, um über seine Zukunft zu plaudern. Und dabei sprühte “Peppi” Hickersberger vor Charme und zeigte dem TV-Publikum, wie sehr es ihm am Herzen liegt, weiterhin Trainer des ÖFB-Teams zu bleiben. Auf die Frage hin, ob hinter den Kulissen schon alles geklärt und die Nominierung Hickersbergers nur noch eine Formsache sei, antwortete Hicke: “Ich weiß nicht, was hinter den Kulissen gesprochen wird. (…) Also mein persönliches Glück hängt nicht davon ab. Mein Ziel war die EM, und die ist vorbei. Wenn der Herbert morgen sagt, dass er Trainer werden will, dann bitte sehr!”
Die Entscheidung wird voraussichtlich am 24. Juni fallen, wenn das ÖFB-Präsidium tagt. Präsident Stickler gilt als Freund und Befürworter von Hickersberger - damit könnte hinter den Kulissen tatsächlich schon alles geklärt sein.

Gruppe B: Österreich mit 35% Aufstiegschance?

4. Juni 2008 | OMI | 2 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Beim Durchforsten findet man so allerlei interessante Artikel. So zum Beispiel bei einem renommierten Schweizer Fußballmedium: Dort wurden die Aufstiegschancen der Österreicher, der Deutschen, der Polen und der Kroaten bewertet, kurzum, die Aufsteiger der Gruppe B wurden prozentuell beziffert. Das Ergebnis lässt sich sehen:

Die Deutschen bekommen 95%. Klar, unsere Nachbarn sind der Favorit in der Gruppe, aber die Ergebnisse ihrer letzten Endrundenteilnahmen bei Europameisterschaften sind doch sehr bescheiden. Das Favoriten mitunter auch schon sehr früh scheitern, beweisen die Spanier in Serie. Was die 95% stützt wird wohl sein, dass die Deutschen das einzige Top-Ten-Team der Gruppe B sind. Aber Fußball bleibt eben immer noch Fußball, und der macht vor allem bei Großveranstaltungen nicht immer das, was andere von ihm erwarten. Dennoch, stark werden unsere Nachbarn sicher sein, denn beim großen Rivalen die EURO zu gewinnen wird sicher noch eine zusätzliche Motivation zu den 250.000 Euro Siegesprämie für den Titelgewinn sein.

Die Kroaten bekommen von unseren Kollegen immerhin eine 50:50-Chance. Der nominell gute Kader lässt hoffen - die kroatischen Medien sprechen vom besten Kader seit 1998 -, doch schon oft waren Endrundenteilnahmen auch ein gewaltiger Schuss in den sprichwörtlichen Ofen. Bitter wird sicher der Ausfall von Eduardo Alves da Silva, dem kroatischen Torgaranten. Da wird auch das disziplin-basierte System von Bilic nicht helfen.

WIr Österreicher belegen mit 35% den dritten Platz. Aus dem Text kann man allerdings schon heraus lesen, dass die Schweizer mit dieser Prognose eher vorsichtig umgehen. Sie bemerken, dass wir durchaus gute Legionäre und vor allem gute Neo-Legionäre (Prödl, Fuchs usw.) haben. Was für uns spricht ist also die sympathische Bescheidenheit im Vergleich zu unseren “arroganten” Gegnern (Kroatien nennt uns zum Beispiel eine “Lachnummer”, die Deutschen fragen sich, warum sie den Pokal nicht gleich bekommen), dass keiner mit uns rechnet und natürlich: der Heimvorteil.

Die Polen haben immerhin noch eine zwanzig-prozentige Chance. Trotz legendärem Trainer und einiger nominell guter Spieler - vor allem Torhüter Boruc könnte zur Wunderwaffe werden - trauen die Eidgenossen den Polen wenig zu. EIn Punkt ist hier entscheidend: Wer soll die Tore schießen? Eine etwas dubiose Werbung in Deutschland könnte die Rot-Weißen allerdings motivieren: Deutschen Fans wurde ihr Van auf dem Weg zum Großereignis gestohlen, unter der hinweisenden Einblendung “Deutschland - Polen; 8. Juni”.

Eine Gruppe die durch diverse Rivalitäten also große Spannung und noch mehr Emotionen erwarten lässt. Wer hier am Ende die Nase vorne haben wird, werden wir allerdings erst in ein paar Wochen sehen.

Foto Copyright by: schaffertom, under creative commons license

Ein Plädoyer für Hicke anhand medialer Trugschlüsse

18. Mai 2008 | LAN | 4 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Groß war die Aufregung über die beiden internen Testspiele des ÖFB-Teams auf Sardinien, bei welchen sich jeweils zwei Mannschaften à 10 Spieler gegenüberstanden, sowohl bei FM4-Fußballanalytiker Blumenau als auch bei Ballverliebt-Blogkollege Pichler. Während Zweiterer sinnvollerweise die sportlichen Aspekte in den Hintergrund rückte und insbesondere die mediale Überbewertung eines zwanzigminütigen Tainingskicks durch den ORF kritisierte, widmete Ersterer der vermeintlichen Sinnlosigkeit eines Matches zweier Mannschaften in Unterzahl sowie der diesem Umstand zugrundeliegenden Einberufung eines 20-Mann-Kaders zwei Mal einen eigenen Artikel, dabei sowohl beim ersten Mal als insbesondere auch beim zweiten Mal mit vermeintlich beabsichtigter Kürze die fehlende inhaltliche Tiefe seines Arguments galant kaschierend.

Zugegebenermaßen, vor einem halben Jahr war ich auch noch der Meinung, dass ein frühzeitiges Ende der österreichischen Bundesliga samt dadurch ermöglichten Trainingscamp der in den erweiterten Kader einberufenen Bundesligaspieler wenig Sinn macht. Dem war jedoch nicht so, was sich bereits in den letzten Wochen anhand erster Informationen abzeichnete und sich vergangene Woche im Teamcamp bestätigte, auch wenn so mancher Fußballanalytiker weiter auf maximal sekundären Teilaspekten herumreitet. Was der ÖFB hier auf die Beine stellte, war nämlich der erste erfolgreiche Schritt einer professionellen unmittelbaren Turniervorbereitung, wie sie der heimische Fußball noch nie gesehen hat (und wie zu befürchten ist auch nie mehr sehen wird).

Doch kommen wir zum Kern der Kritik, den beiden Testmatches. Diese waren einmal eine das Konditionstraining ergänzende 40minütige Übung und einmal ein lustiges 20minütiges Abschiedsspielchen zweier Teams, die auch wenn sie zu elf gewesen wären, in diesen Formationen im Nationalteam nie wieder zusammengespielt hätten. Auch ein von Pichler indirekt suggeriertes 90minütiges Trainingsspiel hätte gegenüber den gezielten Konditionsübungen nur eine sehr eingeschränkte Wirkung gehabt, da davon auszugehen ist, dass sich zwei aus österreichischen Bundesligaspielern bestehende Teams nicht annähernd auf internationalem Wettbewerbsniveau messen können. Profunde systembezogene bzw. taktische Vorstellungen in solchen Spielen zu testen macht somit genausowenig Sinn wie diese als gewichtiges Kriterium für die Wahl oder Nicht-Wahl einzelner Spieler bei der bevorstehenden Kaderreduzierung heranzuziehen, schließlich müssen sich diese nicht in Spielübungen zweier nicht aussagekräftiger Bundesliga “All Star Teams” sondern im direkten Duell mit ihren Stammplatzkonkurrenten, nämlich den Legionären, in den kommenden zwei Wochen beweisen, denn primär befindet sich jeder Spieler im Kampf um einen Platz in der Startelf und nicht um einen Platz auf Position 22 oder 23 im Kader. Dafür wird es in den nächsten Wochen noch genug Gelegenheit geben, sowohl in aussagekräftigen internen Testspielen als auch insbesondere im Freundschaftsspiel gegen Nigeria, ebenso wie für taktische Übungen, welche ohnedies sinnvoller sind wenn der gesamte Kader inklusive Legionäre zur Verfügung steht.

Viel wichtiger war es nämlich jetzt, sich einen wirklich umfassenden Einblick in den körperlichen Zustand (und dieser betrifft nicht nur die Kondition sondern im modernen Fußball gerade auch kognitive und andere beispielsweise anhand der Sehtests abgerufene Fähigkeiten) der in der Bundesliga im Vergleich zu den Legionären auf deutlich niedrigerem Niveau betreuten und geforderten Kicker zu verschaffen und diese gezielt und individuell auf ein höheres Niveau zu heben. Und gerade im Hinblick darauf, gehe ich davon aus, dass das österreichische Trainerteam bewusst nur 20 Bundesligaspieler ins Trainingscamp mitgenommen hat, um angesichts sicherlich eingeschränkter personeller Ressourcen möglichst effektive und effiziente Konditionstests zu ermöglichen und nicht die Qualität und Quantität der Tests zugunsten eines vermeintlich erhöhten Pseudorealismus in nicht aussagekräftigen Spielübungen zu verringern. Darüber hinaus hätte man - um wirklich auf Nummer sicher gehen zu können - nicht nur die zwei benötigten zusätzlichen Mittelfeldspieler, sondern auch für sämtliche Verletzungsmodalitäten weitere Spieler für andere Positionen einberufen müssen, was den Kader unnötig aufgebläht und damit die Effizienz der Konditionstests mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verringert sowie möglicherweise das Mannschaftsklima verschlechtert hätte. Abgesehen davon war darüber hinaus gerade im Mittelfeld in der Liga keine (in Form befindliche) Qualität mehr vorhanden, in welche es die begrenzten Teamressourcen zu investieren wert gewesen wäre. Die Leistung eines komplett außer Form befindlichen Yüksel Sariyar bringt ein Trainings-Backup Andreas Herzog nämlich auch, zumindest wenn es in einem - wie oben argumentiert - wenig Bedeutung zuzumessenden Trainingscamp-Abschiedsspiels nur über 20 Minuten geht. Somit hätte man sich abschließend nur wünschen können, dass sich mehr Experten dem Appell Mike Oberbichlers nach geringerer medialer Ausschlachtung interner Trainingsspielchen angeschlossen hätten…

Über die Besten und die Richtigen

26. April 2008 | mig | 4 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Pepi Hickersberger, dieser Gottseibeiuns des österreichischen Fußballsportes, sorgte mit einer mittlerweile vielzitierten Formulierung für Kopfschütteln. Bei der EM würden sinngemäß nicht die “Besten”, wohl aber die “Richtigen” Spieler nominiert werden. Anscheinend sind die Zeiten, wo die besten Spieler des jeweiligen Landes das Nationalteam bilden wohl vorbei. Zumindest in der Alpenrepublik - überall sonst dürften dann doch die besten Spieler nominiert werden. Ist der sonst so rückschrittlich wirkende Hickersberger etwa gar ein Progressiver, ein Fußball-Progressiver?

Nein, dies kann man ausschließen. Man kann diese Einschätzung leicht am Einsatz von jungen Spielern aufhängen. Die Mär vom jungen Team ist nämlich schlichtweg falsch - und dies nicht erst seit der Einberufung von Ivica Vastic (der als Joker durchaus seine Berechtigung hat). Tom Schaffer, Multi-Tasking Journalist und geschätzter Kollege von ballverliebt.eu, errechnet ein Durchschnittsalter von 26,2 Jahren. So richtig jung, oder gar wild scheint das ÖFB-Team also nicht zu sein. Müsste es ja aber auch gar nicht, wenn zumindest die Besten spielen würden.

Angenommen man will sich in einem Restaurant verloben, durchaus ein einschneidendes Erlebnis welches auf den Fußballsport umgelegt eine EM sein könnte … würde man den besten Wein oder einfach irgendeinen richtigen Wein bestellen? Angenommen man steht vor einer heiklen Operation: Würde man den besten Chirurgen auf diesem speziellen Sachgebiet herummetzgern lassen, oder einfach irgendeinen, der sich zumindest die Zuschreibung “richtig” verdient? Worauf ich hinaus will: Bei einem Großereignis haben eben die Besten, die wirklich, richtig besten Spieler eines Landes zu spielen. Dies schließt auch einen Paul Scharner, leider, mit ein. Trotz meiner großen Antipathie gegen manche Verhaltensweisen des Paul Sch. muss ich ihm zugestehen, dass er ein toller Fußballer ist - wenn nicht der beste Fußballer dieser Tage, der für Österreich spielberechtigt wäre.

Die “richtigen Spieler” sind vielleicht ganz gut gemeint, ob sie es wirklich sind, darüber ließe sich auch streiten, aber oftmals ist das Gegenteil von gut einfach “gut gemeint”. Und diese Befürchtungen sind wohl nicht ganz unbegründet. Aber gerne lasse ich mich vom Gegenteil überraschen. Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt - wenngleich sie bei den Besten nicht so arg strapaziert werden würde wie bei den Richtigen.

jasomirgott.jpg
Foto copyrights: LAN/kick08.net

Die Youngsters sind da!

28. Februar 2008 | LAN | 3 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Der eine war langzeitverletzt, die beiden anderen fielen nach der U20-WM in ein sportliches Loch, die Chancen auf ein EM-Ticket schwanden zusehends während sich die Herren Linz, Kuljic und Harnik ihre Stammplätze im Angriff weiter festigten und selbst ein miserabel spielender Hicke-Intimus aus der zweiten norwegischen Liga Teamluft schnuppern durfte. Nun sind Österreichs Stürmerhoffnungen wieder da und dies sogar im Kollektiv: Marc Janko und Erwin Hoffer netzten in der ersten Frühjahrsrunde, Rubin Okotie traf in der zweiten Frühjahrsrunde und alle drei traten in der heutigen dritten Frühjahrsrunde als Torschützen in Erscheinung. Da kümmert es wenig, dass auch die arrivierten Herren wie Vastic und Mayrleb weiter treffen und somit dem LASK als Aufsteiger eine unverhoffte Tabellenführung verschaffen, schließlich konnten insbesondere mit Jürgen Säumel, Florian Klein und Ronald Gercaliu weitere Youngsters in den ersten Frühjahrsrunden eindrucksvoll aufzeigen und diese ebenso eindrucksvoll in den Hintergrund drängen.

Für Josef Hickersberger könnte dies nun die Qual der Wahl bedeuten. Linz, Kuljic und Harnik scheinen gesetzt, um die verbleibenden ein bis zwei Stürmerplätze kommt es zum Gerangel zwischen Janko, Hoffer und Okotie. Die Herren Mayrleb, Maierhofer und Arnautovic dürften nur eine Außenseiterrolle fristen. In Sicherheit darf sich somit noch kein Spieler wiegen, zumal der Fall Eduardo da Silva leider auch zeigt wie schnell und schmerzhaft der Traum von der EM frühzeitig beendet sein kann.

Big Stickler is watching you!

16. Februar 2008 | LAN | 17 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Das heute eröffnete ÖFB-EURO-Ticketportal geizt nicht mit Schikanen und Datengier, Innenminister Platter lässt quasi grüßen. Nicht nur, dass vom ÖFB-Kontingent ohnedies nur die Hälfte der Tickets, also gerade einmal ein paar tausend Eintrittskarten bei vielen tausend erwarteten Bewerbungen, in den “freien” Verkauf gelangen, nein auch die Art und Weise der Vergabe stößt viele Fans und Datenschützer wieder einmal vor den Kopf. Nicht nur der Antragsteller muss sich datenmäßig vor dem ÖFB entblößen, auch die persönlichen Daten bis hin zur Ausweisnummer seiner potenziellen Gäste darf man schon beim Antrag abliefern. Nachdem man maximal für ein Spiel Karten bekommen kann und nur ein Mal als Antragsteller oder Gast aufscheinen darf, kommt es zum Gamblen mit den Faktoren Taktik und Unsicherheit, die Personalisierung der Tickets samt Verbot der Weitergabe (was passiert eigentlich im Krankheits- oder Verhinderungsfall?) tragen ihr Übriges dazu bei: Soll man nun auf eine vermeintlich sichere Österreich-Finalkarte, welcher die sportlichen Perspektiven entgegenstehen, oder auf eine heißbegehrte Cordoba-Revival-Karte, welcher die verlosungstechnischen Perspektiven entgegenstehen, abzielen? Welche Preisklasse bietet die besten Chancen, wer opfert sich freiwillig als datenliefernder (Schein-)Gast und ist man wirklich bereit für ein Österreich-Finalticket bis zu 590 Euro zu zahlen wenn es der Bundeskanzler oder ÖFB-Präsident gratis bekommen? Nur drei Beispiele, um den schier endlosen Fragenkanon fortzusetzen…

ticketportal.jpg

Mourinho in die Red Zac?

20. Januar 2008 | LAN | 6 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Aus der Serie “Fußballweisheiten vom ÖFB-Präsidenten”:

Stickler: Wir müssen querdenken (…). Wäre ich einer der großen Geldgeber, würde ich einen ausgefuchsten Coach engagieren. Den Jose Mourinho. Ich würde ihm sagen, sammle die verrücktesten Typen im Nachwuchsbereich ein, gib zwei vernünftige und erfahrene Spieler dazu. Und in drei Jahren bist du in der Bundesliga.

Nachsatz, zur Klarstellung:

Stickler: Behauptet einer, der Stickler versteht nichts vom Fußball, ist das eigentlich eine unglaubliche Frechheit.

Naja, dann unterlassen wir am besten diese “unglaubliche Frechheit” und bitten unsere Leser, sich anhand des gesamten Interviews ihr eigenes Bild zu schaffen…

Hicke 1 = Hicke 2

28. Dezember 2007 | LAN | Kein Kommentar »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Kurz vor dem Jahreswechsel bemühen wir den Blick in die Kristallkugel. 29 Spiele umfasste die Ära Hickersberger 1, dabei wurde 10 Mal gewonnen, 7 Mal remisiert und 12 Mal verloren. Die 7 Unentschieden hat der aktuelle ÖFB-Teamchef in der Ära Hickersberger 2 bereits egalisiert, daneben stehen in 20 Spielen 9 Niederlagen gerade einmal 4 Siegen gegenüber. Dass die Ära Hickersberger 2 somit mit der gleichen Bilanz wie Hickersberger 1 enden wird, zeigt ein Blick auf die ausstehenden Spiele dieser zweiten Teamchef-Ära:

2102009349_b4471cb922_b_620.jpg

Vor der EM folgen vier Freundschaftsspiele, von denen gemäß allgemeiner Fußballgesetze zwei Spiele aufgrund übermächtiger Gegner klar verloren (Deutschland, Niederlande) und zwei Spiele aufgrund eines klimatisch benachteiligten Gegners (Nigeria) einerseits bzw. eines sportlich unterlegenen Gegners (Malta) andererseits knapp gewonnen werden sollten. Angesichts dieser durchwachsenen Ergebnisse entschließt sich der Teamchef kurz vor der EM zur Einberufung der verlorenen Söhne Scharner und Vastic, wodurch der österreichischen Nationalmannschaft beim Großereignis endlich der Knopf aufgeht und man mit drei Siegen in den Gruppenspielen souverän ins Viertelfinale aufsteigt. Was folgt ist ein weiterer Sieg im Viertelfinale sowie eine unglückliche Niederlage im Halbfinale - ähnlich wie Deutschland zwei Jahre zuvor bei deren Heim-WM - gegen den späteren Europameister Italien. Macht summa summarum 6 Siege und 3 Niederlagen, wodurch mit einer Gesamtbilanz von 10 Siegen, 7 Remis und 12 Niederlagen die Gleichung Hicke 1 = Hicke 2 aufgeht…

Foto Copyright: Octoferret - under Creative Commons License

euro2008-dierettung.tk im Interview

4. Dezember 2007 | mig | Kein Kommentar »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Das Führungsduo aus ÖFB Präsident Friedrich Stickler und Teamchef Josef Hickersberger war in der Vergangenheit alles andere als unumstritten. Durch ausbleibende Erfolge in vielen Freundschaftsspielen regte sich in Fankreisen immer lautere Kritik. Eine Kritik, die auch zu Initiativen im Internet führte. Ein Beispiel hierfür war die Website “euro2008-dierettung.tk”, welche sehr direkt und harsch die Absetzung des Duos Hickersberger/Stickler forderte. kick08.net war mit Christoph Hünseler, dem Gründer und Betreiber der Website, im Gespräch.

kick08.net: Chris, viele Fußballfans, welche auch im Umgang mit dem Internet versiert sind, kennen deine Initiative. Uns interessiert jetzt aber erst einmal, wer dahinter steckt. Kannst du uns ein paar Informationen über dich geben?

Chris: Gerne. Mein Name ist Christoph und ich bin knapp vor meinem 24. Geburtstag. Ich stehe auf der Zielgeraden meines KoWi-Studiums und bin in der Freizeit begeisterter Kicker und Fußballfan. Nebenbei fotografiere ich auch noch - auch hier vor allem im Bereich des Fußballs.

chris-8.JPG

kick08.net: Du bist selbst aktiver Kicker?

Chris: Ja, ich spiele seit 14 Jahren beim FC Puch, ein Verein, der in den 90ern in der zweithöchsten österreichischen Liga beheimatet war, nunmehr aber in der ersten Landesliga zu finden ist. Außerdem übe ich seit dieser Saison das Amt des Jugendleiters beim Verein aus.

kick08.net: Das Ziel deiner Webinitiative war es, den “Sturz” des Duos Hickersberger/Stickler zu fördern. Beide sitzen jetzt, trotz eines teilweise turbulenten Herbstes, fest im Sattel. Hat die Initiative also ihr Ziel nicht erreicht, war sie ein Misserfolg?

Chris: Dass das Hauptziel nicht erreicht wurde, ist natürlich richtig - daran gibt es nichts zu rütteln. Aber von einem totalen Misserfolg möchte ich dennoch nicht sprechen. Wir hatten, bis dato, über 12.500 Besucher und 372 User unterschrieben unsere Petition gegen Hicke und Sticke. Es war einfach schön zu sehen, dass wir mit unserer Kritik nicht ganz alleine dastanden. Was uns vor allem freute, waren die positiven Rückmeldungen von Fußball-Fanclubs, die wir erhielten. Nach Niederlagen des Nationalteams gab es naturgemäß ein stärkeres Echo auf unsere Initiative. Ich spreche übrigens immer von “wir” und “unsere”, weil ich in der Initiative nicht alleine war. Vor allem mein Nachbar, Mike Waldmann, war von Anfang an dabei und stand mir zur Seite. Wie der Fußball ist auch das Starten von Initiativen ein Mannschaftssport. (lacht)

kick08.net: Wir haben bald Weihnachten. Was wünscht du dir vom ÖFB-Christkind, die Personen Hickersberger/Stickler einmal ausgeklammert?

Chris: Ich wünsche mir Modernisierungen in den Strukturen auf Verbandsebene und in der Jugendarbeit. Etwas mehr Weitsicht und Professionalität. Polen war nach der inferioren WM-Leistung ein positives Beispiel, welches man nachahmen könnte. Sie “misteten” aus und zu modernen Strukturen gesellten sich auch die sportlichen Erfolge. Willkommen im 21. Fußballjahrhundert.
chris-4_620.jpg

kick08.net: Du sprichst die Jugendarbeit an. Da du ja selbst bei deinem Verein Jugendleiter bist: Was ist, laut deiner Meinung, bei der Arbeit mit den jungen Kickern wichtig?

Chris: Für mich ist es wichtig, dass meine Kids vor allem Freude am Fußball haben. Sie sollen gerne ins Training kommen. Dann können ich und meine Kollegen auch mit ihnen arbeiten, ihnen etwas beibringen. Man darf natürlich die taktische Ausbildung nicht vernachlässigen, aber das wichtigste Kriterium für meine U13, die ich persönlich trainiere, ist es, dass sie wirklich denselben Spaß am Sport haben, den auch ich damals hatte und noch immer habe.

kick08.net: Dein Tipp zum Abschneiden der Österreicher bei der EM?

Chris: Ich halte den dritten Gruppenrang für möglich. Sollten wir es schaffen, im ersten Spiel zu punkten, kann vielleicht, mit viel Glück, auch der Aufstieg ins Viertelfinale möglich sein. Ich gebe den Traum nicht auf. Generell wünsche ich mir aber einfach eine euphorische und, mit unserem Team versöhnliche, EURO. Die EURO ist einmalig, wir sollten sie einfach genießen und uns darauf freuen.

kick08.net: Zum Ende des Interviews also doch versöhnliche Töne vor dem Hintergrund der Heim-EM. Vielen Dank, dass du dir die Zeit für das Gespräch genommen hast!

Foto & Grafik copyrights: Christoph Hünseler