Niederlande

wgbnew_ned_trendwhore.jpg

Kein Zweifel, die Oranjes haben Freude am Fußballspielen und zählen seit ihrem EM-Titel 1988 bei jedem Turnier erneut zum Kreis der Favoriten. Stets stoßen neue, technisch kreative Einzelspieler in den Kader, deren individuelle Qualitäten nur selten den taktischen Vorgaben im Weg stehen. Allerdings musste sich die Elftal in der Ausscheidung zur heurigen EURO vor allem im eigenen Land herbe Kritik gefallen lassen. Und das nicht zu Unrecht: Freilich gewannen die Holländer acht ihrer zwölf Quali-Spiele, jedoch gelangen sieben davon gegen die wenig ernst zu nehmenden Herausforderer Albanien, Luxemburg, Slowenien und Weißrussland. Die Niederlande kamen schließlich als Zweite hinter Rumänien ins Ziel und konnten Bulgarien nur hinter sich lassen, weil diese im Finish die zwei entscheidenden Punkte bei einem 1:1-Remis in Albanien liegen ließen.

Der eigentliche Grund, warum die Elftal nicht Europameister wird: ihr sensibles Nervenkostüm. EM-Halbfinale 1992 in Schweden: die Niederlande scheiden gegen Dänemark im Elfmeterschießen aus. EM-Viertelfinale 1996 in England: die Niederlande scheiden gegen Frankreich im Elfmeterschießen aus. WM-Halbfinale 1998 in Frankreich: die Niederlande scheiden gegen Brasilien im Elfmeterschießen aus. Halbfinale 2000 bei der Heim-EM: die Niederlande scheiden gegen Italien im Elfmeterschießen aus. WM-Achtelfinale 2006 in Deutschland: die Niederländer grätschen sich vor lauter Nervosität gegen Portugal selbst ins Aus und müssen Schiedsrichter Iwanow zusehen, wie dieser gegen Sneijder und Co. sieben mal den gelben und zwei mal den Roten Karton hochhält.

Wer es jetzt noch nicht glauben will: Eine Mannschaft, die nach einer guten halben Stunde Spielzeit 0:3 gegen Österreich im Rückstand liegt, wird nicht Europameister. Egal wie das Spiel endet.

Bild Copyright: trendwhoreUnder Creative Commons License