Es soll Leute geben, die den 21. April 2008 herbeisehnen. Einen Tag nach ähh, einen Tag nach einem relativ geschichtsträchtigen Geburtstag ist das Panini-Album zur Euro 2008 erhältlich. Ab dann wird gekauft, geklebt, und getauscht. Das Album kostet wohlfeile 1,50 Euro, das Sackerl Pickerl (fünf an der Zahl) schlägt hingegen mit geschmalzenen 0,60 Euro zu Buche. Vertreten sind im Panini-Album 16 europäische Teams, bestehend aus 18 bis 20 Mann jeweils auf einer Doppelseite plus Maskottchen, Verbandswappen, und Mannschaftsaufkleber (dieser besteht aus vier Teilen). Nicht dabei sind die Trainer der Teams – armer Hicke.

Auch ein bissl arm sind Payer, Scharner und Vastic – sie sind nämlich auch nicht dabei. Die Panini-Aufstellung, mal eine andere Variante, besteht aus: Manninger, Macho, Pogatetz, Schiemer, Prödl, Martin Hiden, Garics, Gercaliu, Stranzl, Standfest, Leitgeb, Sariyar, Prager, Kavlak, Aufhauser, Ivanschitz, Linz, Kienast, Harnik und Kuljic. Kavlak finde ich ja lustig, Kuljic auch ein bissl. Und Schiemer sowieso.

Begonnen hat der ganze Panini-Pickerlwahnsinn übrigens bei der Fußball-WM 1970 in Mexico. Noch etwas: Weil Kommerz und Kommerz sich gerne zusammentun, gib’s das Panini-Album samt einer Tüte Pickerl bei McDonald’s schon ab 16. April – und zwar gratis zur äußerst nahrhaften Zwischenmahlzeit McMenü. Alsdann: Pick´Dir den Kick!

Foto: coderkind under cc-license