Unter dem Motto „Servus Europa – Fans will be Friends“ startet Host-City Salzburg eine Plakataktion. Hierzu stehen vier Sujets zur Verfügung, auf denen die vier in Salzburg spielenden Nationen in ihrer Landessprache begrüßt werden. Ziel der Aktion, die übrigens 80.000 von der UEFA bezahlte Euronen kostet, ist die Schaffung einer positiven Stimmung. Aktionen, wie z. B. „Host-City-Dressing“, sollen folgen.

Die Schaffung einer positiven Stimmung? Man ist verblüfft ob der Kreativität dieses Zieles. Es wird jedoch Zeit, dass man in Salzburg den Status einer Host-City erkennen kann. Denn mit Ausnahme einer einsam vor sich hin stehenden Säule am Südtiroler Platz (Vorplatz Hauptbahnhof) und dem EM-Countdown bei einem Wett-Büro ist die EM-Luft in der Mozartstadt noch dünn. Bleibt nur noch eine Frage offen: Wird das Host-City-Dressing plangemäß Anfang April beginnen? Früher schmückten wir den Weihnachtsbaum – heute ganze Städte.