September 29th, 2006

finale, oh-oh…

nach der gestrigen letzten fernsehdiskussion geht der wahlkampf geht nun in sein eigentliches finale, die abschlusskundgebungen der parteien stehen bevor und die letzten wählerreserven sollten mobilisiert sowie unentschlossene gewonnen werden.

it’s the final countdown…

während die övp als einzige partei erst morgen (getreu dem motto “die letzten werden die ersten sein”?) ihre abschlusskundgebung ganz hip und urban im wiener museumsquartier veranstaltet, spricht alfred gusenbauer bereits heute in einem festzelt vor der spö-zentrale in der löwelstraße zu seinen genossen. auch das fernduell um platz drei findet in wien statt, wo die fpö in wien-favoriten traditionell am viktor adler markt zum showdown ihres ausländer-wahlkampfes ruft, während die grünen im marx-palast (was da wohl die kpö dazu sagen wird?) im dritten wiener gemeindebezirk getreu ihrem wahlslogan van der bellen und glawischnig vertrauen. zumindest dass das bzö nicht alles probiert hat, wird man den orangen nach der bevorstehenden wahlniederlage nicht nachsagen können, wie gleich zwei abschlusskundgebungen beweisen: westenthaler & schalle okkupieren das gelände vor dem wiener stephansdom während jörg haier vor ort in kärnten für das möglicherweise rettende grundmandat sorgen soll.

indessen machen die obligaten meldungen von unzähligen unentschlossenen wählern – diesmal sollen es laut meinungsforscher noch ca. 15% sein – die runde, insbesondere die beiden großparteien versuchen trotz anderslautender umfragewerte ein kopf-an-kopf rennen heraufzubeschwören. die spö übt sich dabei wahrscheinlich in zweckoptimismus bzw. versucht nach bawag & co. jeden einzelnen verbliebenen potenziellen sozialdemokratischen wähler zu erreichen, die övp wiederum ist mit dieser strategie bereits vor vier jahren sehr gut gefahren und setzt auf eine wiederholung der ereignisse. wenngleich man der spö aufgrund von aussagen diverser sogenannter experten und meinungsforscher eine (mini-)chance auf den ersten platz zugestehen sollte, dürfte der kampf um platz eins doch weniger spannend sein als der kampf um platz drei, um welchen sich die fpö als titelverteidiger und die grünen als herausforderer duellieren. während die fpö im laufe des wahlkampfes insbesondere aufgrund des propagierten schwarz-roten bawag-skandals immer mehr stimmen von großparteien-verdrossenen wählern gewinnen konnte und das anfangs belächelte ziel von 10+ prozent realistisch erreichen können, stagnieren die grünen umfragemäßig seit beginn des wahlkampfes bei 10-11% der wählerstimmen. somit bleibt abzuwarten, ob die grünen wie bei so vielen wahlen, unter anderem zuletzt bei den wiener gemeinderatswahlen wo ihnen hc strache bereits zum verhängnis wurde, wieder einmal ein blaues wunder erleben werden oder ob van der bellen & co. erstmals zur dritten kraft im lande aufsteigen.

zu guter letzt kämpfen das bzö und die liste matin um den einzug in den nationalrat – wirklich gute chancen haben beide parteien laut den wahlprognosen nicht, umso interessanter wird dieser aspekt, da es für das noch so junge bzö schon um das überleben auf bundespolitischer ebene geht. die kpö will abschließend ihr ergebnis der letzten nationalratswahlen verbessern, auswirkungen auf den nationalrat wird dies jedoch keine haben. alles in allem steht uns aber auf jeden fall ein spannendes wahlkampffinish bevor! (LAN)

Leave a Reply