September 29th, 2006

großformatig im kleinformat…

der kanzler vorne drauf…

dass eva dichands journalismusbegriff nicht allzuviel mit politischer unabhängigkeit zu tun hat, beweist heute in einem bislang noch nie dagewesenen ausmaß die vermeintliche titelseite der wiener u-bahn-zeitung “heute”. die chefin des gratisblatts verkaufe die letzte titelseite ihrer zeitung vor den nationalratswahlen samt zeitungsrücken an den bundeskanzler, sein “unabhängiges” personenkomitee und die övp. die finanzen der gratiszeitung dürften damit zumindest erheblich verbessert worden sein, unzählige wahlinserate im inneren tragen ihr übriges dazu bei.

der kanzler hinten drauf…

dass sich wolfgang schüssel jedoch mit einem brief auf der titelseite der größten gratiszeitung österreichs an die österreicher wenden und seine botschaften von einem “lebenswerten und erfolgreichen land”, von einer “wichtigen entscheidung” und seinen ambitionen für ein “sicheres, soziales und leistungsstarkes österreich” verkünden darf, hinterlässt dabei einen mehr als faden beigeschmack und beweist einmal mehr, dass das wahlkampfbudget der övp immer wieder für reserven gut ist, egal woher sie kommen mögen… (LAN)

und irgendwo dazwischen die eigentliche alibi-titelseite…

6 Responses to “großformatig im kleinformat…”

  • aber auch der standard hat die halbe titelseite dem wolfi gewidmet….

  • damit der gerfried sein schwarz-grün bekommt..

  • tja, leider, es ist wie mit dem erwachsenwerden, man erkennt, dass auch der standard die övp mag…. ;-)

  • schöne parabel ;-)

  • geh bitte … nix gegen schwarz – grün ;)

    ich mein .. grün-schwarz wär noch besser, aber bleiben wir realistisch…

    und übern Gerfried lass ich auch ungern was kommen :)

    by t way Chris, wie ist ihr wertes befinden..

    Phil

  • der gerfried is halt ein eitler pfau…

    und mir geht’s gut, danke der nachfrage… hoffe, dir auch…

Leave a Reply