Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_Page::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 576

Strict Standards: Declaration of Walker_PageDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 593

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_lvl() should be compatible with Walker::start_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_lvl() should be compatible with Walker::end_lvl(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_Category::end_el() should be compatible with Walker::end_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 687

Strict Standards: Declaration of Walker_CategoryDropdown::start_el() should be compatible with Walker::start_el(&$output) in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/classes.php on line 710

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class wpdb in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/wp-db.php on line 58

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 99

Strict Standards: Redefining already defined constructor for class WP_Object_Cache in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/cache.php on line 404

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/theme.php on line 576

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::init() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 343
Gruppe B | kick08
Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 932

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/kses.php on line 933

Strict Standards: call_user_func_array() expects parameter 1 to be a valid callback, non-static method sem_google_analytics::display_script() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-includes/plugin.php on line 311

Strict Standards: Non-static method sem_google_analytics::get_options() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 95

Warning: ob_start(): non-static method sem_google_analytics::track_links() should not be called statically in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/sem-google-analytics/sem-google-analytics.php on line 178

1 Punkt, 1 Tor, 1 Katastrophe

17. Juni 2008 | cdw | 30 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Bei allem Respekt für die Leistung der österreichischen Mannschaft - ihr Abschneiden bei der Euro war im Endeffekt doch eine Katastrophe. Man kann und darf damit nicht zufrieden sein. Braves Spiel bis 20 Meter vor das Tor ohne zwingende Torchancen ist zu wenig - aber immerhin bewahrte uns ein Elfmeter vor der düsteren Prophezeiung der 0 Punkte, 0 Tore.

DIe Konsequenzen sollten sein: Hicke-Hacke raus, Herzog rein - und weitermachen. Vielleicht wird’s ja irgendmal wieder was…

Der Vollständigkeit halber:
Kroatien-Polen 1:0
Österreich-Deutschland 0:1

Best of Böse: Daran könnte Österreich scheitern

13. Juni 2008 | cdw | 9 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Nach dem glücklichen, aber verdienten 1:1 lebt Österreichs Chance auf den Aufstieg ins Viertelfinale. Doch es gibt (Human-)Faktoren, die uns alles vermasseln können. Ein zugespitztes - und sehr persönlich gehaltenes - Ranking der Unglücksbringer:

1.) Rene Aufhauser: Schon gegen Kroatien hat uns der defensive Mittelfeldspieler ins Unglück geritten. Er agiert zu unsicher, ist nahezu unfähig ein Tor zu schießen und gehört auf die Ersatzbank.

2.) Martin Harnik: Ein Chancentod außer Form. Zwar schnell, aber nicht effektiv. Für ihn gilt ebenfalls: Auf die Bank.

3.) Andreas Ivanschitz: Seine Eckbälle sind die Katastrophe schlechthin. Auch sein Einsatz ist verzichtbar.

4.) Josef Hickersberger: Ein Blick auf seine Bilanz spricht Bände. Wäre gut, wenn ihn Andreas Herzog vorzeitig als Cheftrainer ablösen könnte.

5.) Die österreichische Mentalität: Mit dem 1:1 gegen Polen kommt plötzlich Selbstzufriedenheit auf. Doch gegen Deutschland ist weit mehr gefragt. Vor allem Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor.

6.) Die Medien: Der Positiv-Hype schadet der Mannschaft. Jubel-Berichterstattung ist nach zwei verkorksten Partien nicht angebracht.

7.) Die Deutschen: Sie sind eigentlich viel besser als wir.

Sechster Spieltag: Gruppe B

13. Juni 2008 | mat | 6 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Der Donnerstag zwischen Fanzone und Stadion, zwischen deutschem Dämpfer und kroatischem Viertelfinalaufstieg, zwischen Himmel, Hölle und Wiedergeburt Österreichs gegen Polen.

Kroatien – Deutschland 2:1

Die Kroaten zeigten sich nach gegenseitigem Abtasten zu Beginn deutlich stärker als noch am Sonntag. In der 24. Minute vernachlässigte die deutsche Hintermannschaft Darijo Srna nach einer Pranjic-Flanke sträflich, der bedankte sich mit dem 1:0. Die Deutschen verzichteten anders als gegen Polen auf Kreativität nach vorne, vor der Pause vergaben aber auch die Kroaten weitere aussichtsreiche Chancen. Nach dem Wechsel wurde der Löw-Elf offensichtlich bewusst, dass auch ein dreifacher Europameister nicht vor Vorrundenniederlagen gefeit ist. Sie tat mehr fürs Spiel und kassierte prompt in der Drangphase das 2:0 durch HSV-Legionär Ivica Olic. Lehmann sah bei dessen Abstauber nicht glücklich aus, der vorangegangene Schuss von Rakitic wurde abgefälscht und traf Aluminium. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ließen die kroatischen Fans an der Wiener Ringstraße – wieder klar in der Überzahl – keinen Zweifel am Sieg ihrer Mannschaft. Der Ehrentreffer durch Podolski, der damit in der Torschützenliste zum Spanier David Villa aufschlißet, kam nachträglich gesehen zu spät, obwohl die insgesamt enttäuschenden Deutschen noch etliche Ausgleichschancen auf den Füßen hatten. Kroatien ist somit nach Portugal der zweite Viertelfinalteilnehmer.

Österreich – Polen 1:1

Das Ernst-Happel-Stadion war eine halbe Stunde vor Spielbeginn schon fast vollständig gefüllt, die vielen polnischen Fans ließen immer wieder ein eindrucksvolles „Polska - Biało-czerwoni“ durch das Oval hallen. Fünf Minuten nach Anpfiff schwiegen sie bereits. Die österreichische Elf – zum Kroatien-Match um Standfest, Gercaliu und Säumel erleichtert bzw. um Garics, Korkmaz und Leitgeb verstärkt – geigte auf, wie sie es noch selten zuvor getan hatte, die Nervosität war wie weggeblasen. Harnik mehrfach, Leitgeb und Garics scheiterten mit Großchancen am polnischen Goalie Boruc. Fast immer war der überragende Korkmaz beteiligt, den die Polen über links nicht in den Griff bekamen. Nach zehn Minuten dachten wir: Mit etwas Glück steht es 1:0 – hoffentlich bekommen wir die Tore nicht, die wir vorne vergeben. Nach zwanzig Minuten dachten wir: Mit etwas Glück steht es 2:0 – hoffentlich bekommen wir die Tore nicht, die wir vorne vergeben. Nach dreißig Minuten dachten wir: Mit etwas Glück steht es 3:0 - unversehens war das Gegentor da. Die Polen, die noch kurz davor die Kugel unter gellenden Pfiffen in der eigenen Abwehr herumzögerten, kamen durch ihre erste eigentliche Chance zur unverdienten Führung. Guerrero drückte einen Stanglpass von Saganowski aus Abseitsposition über die Linie, Macho griff daneben. Das Entsetzen legte sich blitzartig über das Spielgeschehen: Wo die österreichische Offensive Minuten zuvor noch butterweich durch die polnische Abwehr kombinierte, schien mit einem Schlag kein Durchkommen mehr. Fast als wären plötzlich drei Polen mehr am Feld. Als die Teams nach der Pause zurückkehrten, bot sich ein kaum anderes Bild. Zuordnungsprobleme in der Verteidigung, Fehlpässe im Zentrum und eine hektische Grundstimmung dominierten das österreichische Spiel. Das bestärkte natürlich die Polen, nur durch eine doppelte Großtat konnte Macho einen höheren Rückstand verhindern. Hickersberger reagierte, brachte Vastic und Kienast für Ivanschitz und Linz, die pünktlich zur EM in eine mittlere und eine gröbere Formkrise schlitterten. Prödl kassierte bald seine zweite Gelbe Karte, ist gegen Deutschland gesperrt. Warum der Teamchef nun bei einem 0:1-Rückstand Säumel für Aufhauser brachte, ist bis jetzt Thema von Mutmaßungen. Der polnische Strafraum blieb weiterhin Tabuzone für den österreichischen Angriff und die gegnerischen Fans radebrechten bereits: „Auw Wiedersehen, auw Wiedersehen, Austria, Austria, auw Wiedersehen.“ Bis zur 93. Minute, als Österreich ein letztes Mal alles nach vorne warf und Lewandowski Prödl im Sechzehner leidenschaftlich am Textil zerrte. Der Unparteiische pfiff Strafstoß und Opa Vastic zeigte unter „Ivo! Ivo!“-Rufen keine Nerven. 63 Minuten lang hatte ich überlegt, welche Worte die wohl richtigen wären, um das Ausscheiden des Teams zu verkünden. Das blieb mir erspart. Dieses Spiel hatte alles, was eine große Erzählung ausmacht: Himmel und Hölle und Versöhnung zum Ende. Die Chance auf das Viertelfinale lebt.

PS: Noch nie hätte ich meinen Turniersiegertipp lieber fallen sehen – schießt die Deutschen nach Hause!

Euro-adhoc: Österreich wahrt seine Chance

12. Juni 2008 | cdw | 3 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Wer hätte das gedacht? Ein Vastic-Elfer in der 92. Minute rettet Österreich! Zuvor war man schon geneigt, die Österreicher zu verfluchen, allen voran Chancentod Martin Harnik - doch dann, wie ein Wink des Schicksals - der Pfiff des Schiedsrichters - das 1:1 - und alles Schimpfen ist relativiert - Österreich hat noch eine Chance - freilich, ein Sieg gegen Deutschland muss her - aber warum eigentlich nicht?

Roundup Tag 2: Österreichisches Unvermögen, kroatische Kaltschnäuzigkeit, deutsche Klasse und polnischer Hoffnungsschimmer

9. Juni 2008 | cdw | 7 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Österreich: Das Schweizer Schicksal (0:1 gegen Tschechien) ist nun tatsächlich auch Österreich (0:1 gegen Kroatien) widerfahren. Der Strafstoß in Minute vier beendete den Traum von einem guten Start in diese Endrunde. Österreich zwischen Unvermögen und ernstem Bemühen - Herrn Hicke-Hackes Aufstellungpolitik (warum Korkmaz und Vastic nicht von Beginn an, warum Hoffer auf der Bank?) trug das Ihrige zum Fehlstart in dieses Turnier bei. Aber immerhin: Wir sind Gruppendritter.

Kroatien: Der Schiri war auf eurer Seite. Ansonsten war nicht recht viel zu sehen von der coolen Truppe aus Südosteuropa. Wird man so - wie angekündigt - Europameister?

Deutschland: Ein guter Start ins Turnier, Podolski als Vollstrecker mit Klasse. Polen schlussendlich chancenlos.

Polen: Bisweilen bemüht, aber am Ende der klare Verlierer und nun Gruppenletzter. Gegen Österreich dennoch klarer Favorit.

Gruppe B: Österreich mit 35% Aufstiegschance?

4. Juni 2008 | OMI | 2 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Beim Durchforsten findet man so allerlei interessante Artikel. So zum Beispiel bei einem renommierten Schweizer Fußballmedium: Dort wurden die Aufstiegschancen der Österreicher, der Deutschen, der Polen und der Kroaten bewertet, kurzum, die Aufsteiger der Gruppe B wurden prozentuell beziffert. Das Ergebnis lässt sich sehen:

Die Deutschen bekommen 95%. Klar, unsere Nachbarn sind der Favorit in der Gruppe, aber die Ergebnisse ihrer letzten Endrundenteilnahmen bei Europameisterschaften sind doch sehr bescheiden. Das Favoriten mitunter auch schon sehr früh scheitern, beweisen die Spanier in Serie. Was die 95% stützt wird wohl sein, dass die Deutschen das einzige Top-Ten-Team der Gruppe B sind. Aber Fußball bleibt eben immer noch Fußball, und der macht vor allem bei Großveranstaltungen nicht immer das, was andere von ihm erwarten. Dennoch, stark werden unsere Nachbarn sicher sein, denn beim großen Rivalen die EURO zu gewinnen wird sicher noch eine zusätzliche Motivation zu den 250.000 Euro Siegesprämie für den Titelgewinn sein.

Die Kroaten bekommen von unseren Kollegen immerhin eine 50:50-Chance. Der nominell gute Kader lässt hoffen - die kroatischen Medien sprechen vom besten Kader seit 1998 -, doch schon oft waren Endrundenteilnahmen auch ein gewaltiger Schuss in den sprichwörtlichen Ofen. Bitter wird sicher der Ausfall von Eduardo Alves da Silva, dem kroatischen Torgaranten. Da wird auch das disziplin-basierte System von Bilic nicht helfen.

WIr Österreicher belegen mit 35% den dritten Platz. Aus dem Text kann man allerdings schon heraus lesen, dass die Schweizer mit dieser Prognose eher vorsichtig umgehen. Sie bemerken, dass wir durchaus gute Legionäre und vor allem gute Neo-Legionäre (Prödl, Fuchs usw.) haben. Was für uns spricht ist also die sympathische Bescheidenheit im Vergleich zu unseren “arroganten” Gegnern (Kroatien nennt uns zum Beispiel eine “Lachnummer”, die Deutschen fragen sich, warum sie den Pokal nicht gleich bekommen), dass keiner mit uns rechnet und natürlich: der Heimvorteil.

Die Polen haben immerhin noch eine zwanzig-prozentige Chance. Trotz legendärem Trainer und einiger nominell guter Spieler - vor allem Torhüter Boruc könnte zur Wunderwaffe werden - trauen die Eidgenossen den Polen wenig zu. EIn Punkt ist hier entscheidend: Wer soll die Tore schießen? Eine etwas dubiose Werbung in Deutschland könnte die Rot-Weißen allerdings motivieren: Deutschen Fans wurde ihr Van auf dem Weg zum Großereignis gestohlen, unter der hinweisenden Einblendung “Deutschland - Polen; 8. Juni”.

Eine Gruppe die durch diverse Rivalitäten also große Spannung und noch mehr Emotionen erwarten lässt. Wer hier am Ende die Nase vorne haben wird, werden wir allerdings erst in ein paar Wochen sehen.

Foto Copyright by: schaffertom, under creative commons license

Mit diesen Mannen will Polen nicht verlieren

17. April 2008 | cdw | 4 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

 

Polens Trainer Leo Beenhakker hat am Mittwoch in Warschau seinen erweiterten 31-Mann-Kader für die Europameisterschaft bekanntgegeben. Österreichs Gruppengegner vertraut dabei auch auf Jacek Bak und Arkadiusz Radomski (beide Austria Wien). Der Holländer Beenhakker hofft auch noch auf den brasilianische Mittelfeldspieler Roger Guerreiro (27, Legia Warschau) - er soll nach seiner Einbürgerung vom Weltverband FIFA für die EM zugelassen werden.

Am 28. Mai will Polen dann den endgültigen Kader, bestehend aus 23 Mann, für die Spiele in Gruppe B gegen Deutschland (8. Juni, Klagenfurt), Österreich (12. Juni, Wien) und Kroatien (16. Juni, Klagenfurt) präsentieren.

Zum Kader der Polen im Detail: Auffällig sind neben vielen Spielern aus der heimischen Liga die Legionäre: Vier davon kicken in England bzw. Schottland, ebenfalls vier in Deutschland, zwei in Österreich, je einer in Belgien und Spanien und mehrere im Osten (Russland, Rumänien, Serbien).

Tor: Artur Boruc (Celtic Glasgow), Tomasz Kuszczak (Manchester United), Lukasz Fabianski (Arsenal London), Woiciech Kowalewski (Korona Kielce).

Verteidigung: Jacek Bak (Austria Wien), Akradiusz Radomski (Austria Wien), Marcin Wasilewski (RSC Anderlecht), Pawel Golanski (Steaua Bukarest), Mariusz Jop (FK Moskau), Adam Kokoszka (Wisla Krakau), Jakub Wawrzyniak (Legia Warschau), Michal Zewlakow (Olympiakos Piräus), Grzegorz Bronowicki (Roter Stern Belgrad).

Mittelfeld: Dariusz Dudka (Wisla Krakau), Wojciech Lobodzinski (Wisla Krakau), Jakub Blaszczykowski (Borussia Dortmund), Marizsz Lewandowski (Schachtar Donezk), Rafal Murwaski (Lech Posen), Lukasz Gargula (GKS Belchatow), Jacek Krzynowek (VfL Wolfsburg), Euzebiusz Smolarek (Racing Santander), Radoslaw Majewski (Groclin Grodzisk), Michal Golinski (Zaglebie Lubin), Michal Pazdan (Gornik Zabrze).

Angriff: Maciej Zurawski (AE Larissa), Tomasz Zahorski (Gornik Zabrze), Radoslaw Matusiak (Wisla Krakau), Lukasz Piszczek (Hartha BSC Berlin), Marek Saganowski (FC Southampton), Artur Wichinarek (Arminia Bielefeld), Dawid Janczyk (ZSKA Moskau).

Losglück, Teil 2

2. Dezember 2007 | LAN | 5 Kommentare »

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 622

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/polls/polls.php on line 632

Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/w00ae177/kick08/wp-content/plugins/contact-form-7/wp-contact-form-7.php on line 71

Österreich, Kroatien, Deutschland, Polen - kurzum: es hätte schlimmer kommen können. Das zweite Losglück innerhalb von 8 Tagen macht eine Mini-Chance auf das Viertelfinale, insbesondere in den (fußballrealitätsverschlossenen) Augen zahlreicher rot-weiß-roter Hardcorefans möglich. Zugegebenermaßen, um sich eines sich aufdrängenden Klischees zu bedienen: Deutschland hat mit dieser Gruppe wieder einmal noch mehr Losglück als Österreich, schließlich bekamen sie Österreich als Gegner während Österreich Deutschland zugelost bekam. Deutschland ist übrigens seit 12 Jahren bei Europameisterschaften sieglos, Österreich leider seit Christi Geburt (weiter nach hinten reichen meine gedanklichen Aufzeichnungen leider nicht). Dafür feiern wir nächstes Jahr “30 Jahre Cordoba”, zum einen beim (freundschaftlichen?) Aufeinandertreffen im Februar und zum anderen am D-Day des 16. Juni 2008, wobei insbesondere zweiteres Datum ein willkommener Anlass für ein “Cordoba 2.0″ darstellen würde. Nicht nur, dass dieser ballesterische D-Day (es ist der dritte und damit vielleicht entscheidende Spieltag in der Gruppe B) mit jenem D-Day der Invasion der Alliierten in der Normandie dasselbe Monat, ergo Juni, teilt, auch würde ein dortiger Erfolg den österreichischen Fußball mit den damit vorgefertigten Trainerkarrieren für die designierten Cordoba 2.0-Helden Hiden, Aufhauser oder Kienast auch für die nächsten 30 Jahre lahmlegen.

177804778_d784ba5887_b_650_620.jpg

Doch bevor diese Herren der Generation Cordoba 1.0 rund um Krankl, Prohaska und Hickersberger (Letzterer ist übrigens der Einzige dem als aktiver Mitbegründer der Erfolge von Cordoba 1.0 und Cordoba 2.0 auf Lebzeiten inneralpiner Weltruhm sicher wäre) den Rang ablaufen, muss noch viel Wasser die Donau hinablaufen, übrigens vom malerischen Schwarzwald unseres Gruppengegners Deutschland bis zum Schwarzen Meer in Rumänien, womit sich der Kreis schließt, schließlich ist Rumänien Teil der sportlich brisantesten Gruppe dieser Europameisterschaft. Diese Ehre teilen sie in Gruppe C mit niemand geringerem als den Niederlanden, Italien und Frankreich, welche sich auf 5 Welt- und 4 Europameistertitel summieren. Während so mancher über diese Horrorgruppe als auslosungstechnische Frechheit klagt, freue ich mich auf eine vollkommen offene und ausgeglichene, höchst attraktive Gruppe, die sich vom langweiligen Weiterkommen der 0815-Favoriten, wie wir es Jahr für Jahr von der Champions League mit den ewig gleichen Viertelfinalisten kennen, positiv unterscheidet. Zur weiteren Auslosung: In Salzburg und Innsbruck freut man sich in Gruppe D über fußballerisch ansprechenden männlichen Besuch sowie (um sich wieder diverser Klischees zu bedienen) optisch ansprechenden weiblichen Besuch aus Schweden, Griechenland und Spanien, dazu noch die in beiderlei Hinsicht schwer einzuschätzenden Russen/Russinnen. Und Co-Gastgeber Schweiz bekommt es in Gruppe A mit Tschechien, Portugal und der Türkei zu tun, wobei insbesondere Letztere für zahlreichen Anhang sorgen dürften.

172604497_72275b85ed_o_650_620.jpg

P.S.: Um zu den sportlichen Chancen der österreichischen Fußballnationalmannschaft zurückzukommen: realistisch betrachtet gibt es am Ende null Punkte, patriotisch betrachtet gibt es am Ende neun Punkte, insbesondere deren drei aus dem letzten Gruppenspiel gegen unsere deutschen Nachbarn (”Wien muss Cordoba werden”). Die Wahrheit wird hoffentlich irgendwo in der Mitte liegen und die Mannen von Teamchef Hickersberger auf den zweiten Tabellenplatz hieven. Auf dass in Wien im Juni mehr Autos mit rot-weiß-roten als mit schwarz-rot-goldenden Fähnchen unterwegs sein werden!

Fotos Copyright: StewieD, hkmarc - under CC-License